Erweiterte Anleitung zum Kauf einer SSD: NAND-Typen, DRAM-Cache, HMB erklärt

Speicher ist eine der wichtigsten Komponenten eines Computers. Seit den Tagen der physisch gigantischen 64-KB-Laufwerke ist Speicher ein immer wichtigerer Bestandteil eines Computers geworden. Es ist auch einer der empfindlichsten Teile eines Computers, da es alle Ihre wertvollen Daten enthält. Wenn Ihr Speichersystem ausfällt, können die Ergebnisse von leicht ärgerlich bis zu einem katastrophalen Verlust reichen. Es ist daher wichtig zu wissen, welchen Laufwerken Sie Ihre Daten anvertrauen, bevor Sie sie kaufen.

Erweiterte Anleitung zum Kauf einer SSD: NAND-Typen, DRAM-Cache, HMB erklärt

In den letzten Jahren hat die Nachfrage nach nicht nur viel Speicherplatz, sondern auch nach schnellem Speicherplatz exponentiell zugenommen. Dies ist hauptsächlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass Spiele aufgrund der unglaublichen Texturen und riesigen offenen Welten enorm an Größe zugenommen haben. Spieler und Ersteller von Inhalten sehnen sich auch nach schneller Speicherung, da moderne PCs über unglaublich leistungsstarke Hardware verfügen, die ihr wahres Potenzial nur dann entfalten kann, wenn das Speichergerät mithalten kann.

Aufstieg der SSDs

Geben Sie Solid State Drives oder SSDs ein. SSDs wurden zu Beginn des Jahrzehnts immer beliebter und sind seitdem zu einem wesentlichen Bestandteil jedes modernen Gaming- oder Workstation-Rigs geworden. Abgesehen von einigen sehr budgetbeschränkten Builds wird es als wichtig angesehen, dass ein moderner PC eine Form von Solid State Storage enthält. Selbst eine winzige 120-GB-SSD kann eine enorme Verbesserung gegenüber einer archaischen Festplatte darstellen. Heutzutage ist es eine sehr beliebte Praxis, eine kleinere SSD mit einer großen Festplatte in der Maschine zu koppeln. Das Betriebssystem (OS) ist auf der SSD installiert, während die Festplatte große Dateien wie Spiele, Filme, Medien usw. verarbeitet. Dies schafft ein ideales Gleichgewicht zwischen Wert und Leistung.

SSD-Grundlagen

Im Kern unterscheidet sich eine SSD grundlegend von einer Festplatte. Während die Festplatte rotierende Platten enthält, hat eine SSD überhaupt keine beweglichen Teile. Eine SSD ist vollständig fest, wie der Name schon sagt. Die Daten werden in NAND-Flash-Zellen in der SSD gespeichert. Dies ist eine Form des Flash-Speichers, die denen von Speicherkarten und Smartphones ähnelt. Bevor wir uns mit den Leistungsmetriken befassen, werfen wir einen Blick auf alle technischen Begriffe, auf die Sie beim Kauf einer SSD im Jahr 2020 stoßen können.

Eine SSD kann häufig über eine von drei Arten von Schnittstellen gefunden werden:

  • Serial-ATA (SATA): Dies ist die grundlegendste Form der Schnittstelle, die eine SSD verwenden kann. SATA ist dieselbe Schnittstelle wie eine herkömmliche Festplatte, der Unterschied besteht jedoch darin, dass die SSD die maximale Bandbreite dieser Verbindung tatsächlich sättigen und daher viel schnellere Geschwindigkeiten liefern kann. Eine SATA-SSD liefert normalerweise Lese- / Schreibgeschwindigkeiten von etwa 530/500 MB / s. Als Referenz kann eine herkömmliche Festplatte höchstens etwa 100 MB / s verwalten.
  • PCIe Gen 3 (NVMe): Dies ist das aktuelle Mittel- bis High-End-Segment des SSD-Marktes. NVMe-Laufwerke sind teurer als SATA-Laufwerke, aber auch viel schneller als sie. Dies liegt daran, dass sie tatsächlich die PCI-Express-Schnittstelle anstelle von SATA verwenden. PCI Express ist dieselbe Schnittstelle, die die Grafikkarte eines PCs verwendet. Es kann enorm schneller sein als herkömmliche SATA-Verbindungen, und daher können NVMe-SSDs Lesegeschwindigkeiten von bis zu 3500 MB / s bieten. Die Schreibgeschwindigkeiten sind etwas niedriger als die Lesegeschwindigkeiten.
  • PCIe Gen 4: Dies ist der neueste Stand der SSD-Technologie. Während NVMe die Gen 3-Version von PCI Express verwendet, verwenden diese SSDs die 4th PCIe Gen 4 hat den doppelten Durchsatz von PCIe Gen 3, daher können diese SSDs Lesegeschwindigkeiten von bis zu 5000 MB / s und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 4400 MB / s bieten. Es ist jedoch eine PCIe Gen 4-unterstützende Plattform erforderlich (die zum Zeitpunkt des Schreibens nur AMDs X570- und B550-Plattform für Ryzen-Prozessoren umfasst), und die Laufwerke selbst sind erheblich teurer.
Erweiterte Anleitung zum Kauf einer SSD: NAND-Typen, DRAM-Cache, HMB erklärt

Formfaktor

SSDs können in drei Hauptformfaktoren gefunden werden:

  • 2,5-Zoll-Laufwerk: Dies ist ein physikalisch größerer Formfaktor, der irgendwo im Gehäuse installiert werden muss. Nur SATA-SSDs sind in diesem Formfaktor erhältlich. Für dieses Laufwerk müssen ein separates SATA-Datenkabel und ein SATA-Stromkabel bereitgestellt werden.
  • M.2 Formfaktor: M.2 ist ein viel kleinerer Formfaktor, für den keine Kabel erforderlich sind, da er direkt an das Motherboard angeschlossen wird. SSDs in diesem Formfaktor ähneln einem Kaugummi. Sowohl PCIe- (NVMe oder Gen 4) als auch SATA-Laufwerke können in diesem Formfaktor geliefert werden. Der M.2-Steckplatz auf dem Motherboard ist eine Notwendigkeit für die Installation einer SSD, die diesen Formfaktor verwendet. Während ein SATA-Laufwerk sowohl in 2,5-Zoll- als auch in M.2-Form erhältlich ist, kann ein NVMe- oder PCIe Gen 4-Laufwerk nur in M.2-Form geliefert werden, da diese Laufwerke über PCI Express-Lanes kommunizieren müssen. M.2-Laufwerke können auch in der Länge variieren. Die gebräuchlichste Größe ist M.2 Type-2280. Laptops verwenden im Allgemeinen nur eine Größe, während Desktop-Motherboards Ankerpunkte für verschiedene Größen haben.
  • SSD-Zusatzkarte (AIC): Diese SSDs haben die Form von Karten und werden in einen der PCI Express-Steckplätze auf dem Motherboard (wie eine Grafikkarte) eingesetzt. Diese verwenden ebenfalls die PCI Express-Schnittstelle und sind aufgrund des großen Kühlpotentials, das eine große Oberfläche bietet, im Allgemeinen sehr schnelle SSDs. Dies kann jedoch nur auf Desktop-PCs installiert werden. Es kann hilfreich sein, wenn Ihr Motherboard keine freien M.2-Steckplätze hat.
Speicher ist eine der wichtigsten Komponenten eines Computers. Seit den Tagen der physisch gigantischen 64-KB-Laufwerke ist Speicher zu einem Speicherplatz geworden

Nand Flash

NAND-Flash ist eine Art nichtflüchtiger Speicher, für dessen Speicherung keine Stromversorgung erforderlich ist. NAND Flash speichert Daten als Blöcke und ist zum Speichern von Daten auf elektrische Schaltkreise angewiesen. Wenn dem Flash-Speicher kein Strom zur Verfügung steht, wird ein Metalloxid-Halbleiter verwendet, um eine zusätzliche Ladung bereitzustellen, wodurch die Daten erhalten bleiben.

NAND oder NAND Flash gibt es in verschiedenen Formaten. Es ist nicht unbedingt erforderlich, Ihre Kaufentscheidung auf den NAND-Typ zu stützen, aber es ist immer noch von Vorteil, die Vor- und Nachteile der einzelnen Formate zu kennen.

  • Single Layer Cell (SLC): Dies ist der allererste Flash-Speichertyp, der als Flash-Speicher verfügbar war. Wie der Name schon sagt, speichert es ein einzelnes Datenbit pro Zelle und ist daher sehr schnell und langlebig. Auf der anderen Seite ist es jedoch nicht sehr dicht in Bezug auf die Datenmenge, die es speichern kann, was es sehr teuer macht. Heutzutage wird es in Mainstream-SSDs nicht häufig verwendet und ist auf sehr schnelle Unternehmenslaufwerke oder kleine Mengen an Cache beschränkt.
  • Mehrschichtzelle (MLC): Obwohl MLC langsamer ist, bietet es die Möglichkeit, mehr Daten zu einem niedrigeren Preis als SLC zu speichern. Viele dieser Laufwerke verfügen über eine geringe Menge an SLC-Cache (angemessen als SLC-Caching-Technik bezeichnet), um die Geschwindigkeit zu verbessern, wobei der Cache als Schreibpuffer fungiert. MLC wurde heutzutage auch in den meisten Consumer-Laufwerken durch TLC ersetzt, und der MLC-Standard war auf Unternehmenslösungen beschränkt.
  • Triple-Level-Zelle (DC): TLC ist in den heutigen Mainstream-SSDs immer noch sehr verbreitet. Es ist zwar langsamer als MLC, ermöglicht jedoch höhere Kapazitäten zu einem günstigeren Preis, da mehr Daten in eine einzelne Zelle geschrieben werden können. Die meisten TLC-Laufwerke verwenden eine Art SLC-Caching, das die Leistung verbessert. Ohne Cache ist ein TLC-Laufwerk nicht viel schneller als eine herkömmliche Festplatte. Für normale Verbraucher bieten diese Laufwerke ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Leistung und Preis. Professionelle und professionelle Benutzer sollten MLC-Laufwerke für Unternehmen in Betracht ziehen, um eine noch bessere Leistung zu erzielen, wenn sie dies für richtig halten.
  • Quad-Level-Zelle (QLC): Dies ist die nächste Stufe der Speichertechnologie, die höhere Kapazitäten zu noch günstigeren Preisen verspricht. Es verwendet auch eine Caching-Technik, um gute Geschwindigkeiten bereitzustellen. Die Lebensdauer kann bei Laufwerken mit QLC-NAND etwas geringer sein, und die anhaltende Schreibleistung kann geringer werden, sobald der Cache voll ist. Es sollte jedoch geräumigere Laufwerke zu erschwinglichen Preisen einführen.
Laufwerk, Laufwerke, Festplatte, SSDS, weniger, viel, Speicher, schneller, Dram, traditionell, modern, Tssd, Flash, Geschwindigkeit, Schreiben

3D NAND Layering

2D- oder planares NAND hat nur eine Schicht von Speicherzellen, während 3D-NAND Zellen gestapelt übereinander legt. Laufwerkshersteller schichten jetzt immer mehr Stapel übereinander, was zu dichteren, geräumigeren und kostengünstigeren Laufwerken führt. Heutzutage ist 3D-NAND-Layering weit verbreitet, und die meisten gängigen SSDs verwenden diese Technik. Diese Laufwerke kosten weniger als ihre planaren Gegenstücke, da die Herstellung eines dichteren, gestapelten Flash-Pakets im Vergleich zu einem 2D-Gehäuse billiger ist. Samsung nennt diese Implementierung "V-NAND", während Toshiba sie "BISC-Flash" nannte. Diese Spezifikation sollte Ihre Kaufentscheidung in keiner Weise beeinflussen, außer den Preis.

Erweiterte Anleitung zum Kauf einer SSD: NAND-Typen, DRAM-Cache, HMB erklärt

Controller

Eine Steuerung kann in gewisser Weise als Prozessor des Laufwerks verstanden werden. Es ist der leitende Körper innerhalb des Laufwerks, der alle Lese- und Schreibvorgänge steuert. Es erledigt auch andere Leistungs- und Wartungsaufgaben innerhalb des Laufwerks wie Verschleißausgleich und Datenbereitstellung usw. Es ist interessant festzustellen, dass wie bei den meisten PCs mehr Kerne besser sind, wenn eine höhere Leistung und eine höhere Kapazität angestrebt werden.

Der Controller enthält auch die Elektronik, die den Flash-Speicher mit den SSD-Eingangs- / Ausgangsschnittstellen verbindet. Im Allgemeinen besteht die Steuerung aus folgenden Komponenten:

  • Embedded Processor - normalerweise ein 32-Bit-Mikrocontroller
  • Elektrisch löschbares Daten-Firmware-ROM
  • System-RAM
  • Unterstützung für externes RAM
  • Flash-Komponentenschnittstelle
  • Host Elektrische Schnittstelle
  • ECC-Schaltung (Error Correction Code)
Erweiterte Anleitung zum Kauf einer SSD: NAND-Typen, DRAM-Cache, HMB erklärt

Der Controller der SSD kann wichtig sein, sollte aber in den meisten Fällen eine Kaufentscheidung nicht stark beeinflussen. Spezifische Controller-Modellnummern finden Sie leicht auf den Spezifikationsseiten von SSDs. Man kann online Bewertungen über den Controller lesen, wenn man die spezifischen Details seines Betriebs wissen möchte.

DRAM-Cache

Immer wenn das System die SSD anweist, einige Daten abzurufen, muss das Laufwerk wissen, wo genau die Daten in den Speicherzellen gespeichert sind. Aus diesem Grund führt das Laufwerk eine Art „Karte“, die aktiv verfolgt, wo alle Daten physisch gespeichert sind. Diese "Karte" wird im DRAM-Cache eines Laufwerks gespeichert. Dieser Cache ist ein separater Hochgeschwindigkeitsspeicherchip innerhalb der SSD, der häufig von erheblicher Bedeutung sein kann. Diese Form des Speichers ist viel schneller als der separate NAND-Flash in der SSD.

Bedeutung des DRAM-Cache

Ein DRAM-Cache kann in mehrfacher Hinsicht wichtig sein, als nur eine Karte der Daten zu halten. Eine SSD verschiebt die Daten ziemlich viel, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Diese Technik wird als "Wear Leveling" bezeichnet und wird eingesetzt, um zu verhindern, dass sich einige Speicherzellen zu schnell abnutzen. Ein DRAM-Cache kann dabei eine enorme Hilfe sein. Der DRAM-Cache kann auch die Gesamtgeschwindigkeit des Laufwerks verbessern, da das Betriebssystem nicht so lange warten müsste, um die gewünschten Daten auf dem Laufwerk zu finden. Dies kann die Leistung in „OS-Laufwerken“ erheblich verbessern, in denen viele kleine Vorgänge sehr schnell ausgeführt werden. DRAM-freie SSDs bieten auch in zufälligen R / W-Szenarien eine deutlich schlechtere Leistung. Häufige Aufgaben wie Webbrowsing und Betriebssystemprozesse hängen von einer guten zufälligen R / W-Leistung ab. Daher ist es keine gute Idee, ein paar Dollar zu sparen und eine DRAM-freie SSD über eine mit einem geeigneten Caching-System zu kaufen.

HMB-Technik (Host Memory Buffer)

Wir wissen, dass SSDs ohne internen DRAM-Cache den Markt als billigere Alternativen überschwemmen, aber eine schlechtere Leistung bieten als SSDs mit DRAM-Cache. DRAM-freie SSDs sind jedoch nicht auf billige 2,5-Zoll-SATA-SSDs beschränkt. Viele NVMe-SSDs der Mittelklasse enthalten jedoch auch keinen internen DRAM-Cache. Hier kommt der Host Memory Buffer oder die HMB-Technik ins Spiel.

NVMe-Laufwerke kommunizieren über die PCIe-Schnittstelle mit dem Motherboard. Einer der Vorteile dieser Schnittstelle gegenüber SATA besteht darin, dass das Laufwerk auf den System-RAM zugreifen und einen Teil davon als eigenen DRAM-Cache verwenden kann. Genau das erreichen HMB-Laufwerke. Diese NVMe-Laufwerke gleichen einen fehlenden Cache aus, indem sie einen kleinen Teil des System-RAM als DRAM-Cache verwenden. Dies verringert viele der Leistungsnachteile einer reinen DRAM-freien SSD. Es kann auch billiger sein als NVMe-Laufwerke, die einen integrierten DRAM-Cache enthalten.

Speicher ist eine der wichtigsten Komponenten eines Computers. Seit den Tagen der physisch gigantischen 64-KB-Laufwerke ist Speicher zu einem Speicherplatz geworden

Vergütung

Sicherlich können die billigeren Laufwerke nicht einfach davonkommen, den System-RAM als Cache zu verwenden? Die Verwendung der HMB-Technik bietet sicherlich Vorteile gegenüber der Tatsache, dass überhaupt kein Cache verwendet wird. Das Leistungsniveau entspricht jedoch nicht den Laufwerken mit Cache. HMB bietet einen Mittelweg in der Leistung. Die zufällige R / W-Leistung wird gegenüber DRAM-freien SSDs verbessert, und die Gesamtsystemreaktivität wird ebenfalls verbessert, jedoch nicht auf das Niveau von Laufwerken mit integriertem Cache. Es kommt darauf an, Kompromisse bei Kosten oder Leistung einzugehen.

Da HMB das NVMe-Protokoll über PCI Express verwendet, kann es nicht auf herkömmlichen SATA-SSDs verwendet werden.

Präferenz

Es besteht kein Zweifel, dass Sie keine SSD ohne DRAM-Cache kaufen sollten, wenn Sie nach der absolut besten Leistung suchen. Während HMB bei der Verbesserung der Leistung hilfreich sein kann, gibt es bei solchen Problemumgehungen immer noch Kompromisse. Wenn Sie jedoch nach einer preiswerten NVMe-SSD suchen, können einige der Optionen, die HMB-Funktionen bieten, gegenüber anderen Laufwerken mit DRAM-Cache attraktiv sein. Der Leistungseinbruch ist möglicherweise nicht so bedeutend wie die Kosteneinsparungen. Der Kauf einer DRAM-freien SATA-SSD sollte in den meisten Szenarien vermieden werden.

Performance-Analyse

IOPS

E / A pro Sekunde oder IOPS ist eine Metrik, die bei der Beurteilung der Leistung einer SSD als die genaueste angesehen wird. Zufällige Lese- / Schreibnummern werden von Herstellern sehr aggressiv beworben, können aber auch irreführend sein, da diese Zahlen in realen Szenarien selten erreicht werden können. IOPS zählt die zufälligen Pings zum Laufwerk und misst die Leistung, die Sie beim Starten einer Anwendung oder beim Starten Ihres Computers spüren. IOPS gibt im Allgemeinen an, wie oft eine SSD jede Sekunde eine Datenübertragung durchführen kann, um zufällig auf einer Festplatte gespeicherte Daten abzurufen. IOPS dient als realistischere Metrik als der Rohdurchsatz.

Maximale Lese- / Schreibgeschwindigkeiten

Dies sind die Zahlen, die ziemlich oft im Marketingmaterial zu sehen sind. Diese Zahlen geben den Durchsatz der SSD an. Diese Zahlen (normalerweise Mitte 500 MB / s für SATA, bis zu 3500 MB / s für NVMe) können für den Käufer sehr attraktiv sein und werden daher aggressiv in den Vordergrund des Marketingmaterials gerückt. In der Realität zeigen diese nicht die tatsächliche Geschwindigkeit im Allgemeinen an und sind nur in erster Linie beim gleichzeitigen Schreiben oder Lesen großer Datenmengen von Bedeutung.

Laufwerk, Laufwerke, Festplatte, SSDS, weniger, viel, Speicher, schneller, Dram, traditionell, modern, Tssd, Flash, Geschwindigkeit, Schreiben

SSD als Betriebssystemlaufwerk

Wenn Sie nach einem Solid-State-Laufwerk suchen, um Ihr Betriebssystem einzuschalten, müssen einige wichtige Faktoren berücksichtigt werden. Erstens müssen Betriebssystemlaufwerke bei vielen kleinen Vorgängen gleichzeitig arbeiten. Dies bedeutet, dass hohe zufällige R / W-Geschwindigkeiten in dieser Hinsicht sehr hilfreich sein können. Die IOPS-Werte des Laufwerks sollten ebenfalls berücksichtigt werden, da diese eher auf ein realistisches Szenario hinweisen. Eine Art von Caching-Technik, entweder DRAM-Cache oder HMB-Cache, sollte als wesentlich für ein Laufwerk angesehen werden, das als Betriebssystemlaufwerk verwendet werden soll. Sie können mit einem billigeren DRAM-freien Laufwerk davonkommen, aber seine Lebensdauer und Leistung sind viel geringer als bei den Laufwerken, auf denen sich ein Cache befindet. Jede Art von SSD stellt jedoch eine erhebliche Verbesserung gegenüber herkömmlichen Laufwerken dar. Daher wird es als wichtig angesehen, in modernen Systemen mindestens eine Betriebssystem-SSD zu haben.

SSD als Game Drive

Die Verwendung einer SSD als Laufwerk zum Speichern Ihrer Spiele kann ein attraktiver Anreiz sein. SSDs sind viel schneller als HDDs und bieten daher viel schnellere Ladezeiten in Spielen. Dies kann in modernen Open-World-Spielen, in denen die Spiel-Engine eine große Anzahl von Assets von den Speichermedien laden muss, erheblich spürbar sein. Hier gibt es jedoch einen Punkt, an dem die Renditen sinken. Selbst die einfachste SATA-SSD bietet eine viel schnellere Ladezeit als eine Festplatte. Es ist jedoch nicht sehr vorteilhaft, schnellere NVMe- oder Gen 4-Laufwerke für Spiele zu erhalten, da sie kaum einen signifikanten Vorteil gegenüber SATA bieten. Dies liegt an der Tatsache, dass das Speichermedium nicht mehr der Engpass in der Pipeline zum Laden von Spielen ist, sobald Sie die Geschwindigkeit einer herkömmlichen Festplatte überschritten haben. Daher liefern alle SSDs ziemlich ähnliche Ergebnisse bei den Ladezeiten der Spiele. Jeder Vorteil, den NVMe- oder PCIe Gen 4-SSDs bieten, ist vernachlässigbar und rechtfertigt nicht die zusätzlichen Kosten dieser Laufwerke.

Erweiterte Anleitung zum Kauf einer SSD: NAND-Typen, DRAM-Cache, HMB erklärt

Der Grund dafür ist die Tatsache, dass Spieltechnologien im Allgemeinen durch die Konsolen der Generation begrenzt werden. In diesem Fall verwenden PS4 und Xbox One immer noch enorm langsame Festplatten. Spieleentwickler müssen das Spiel daher unter Berücksichtigung dieser langsameren Speichermedien entwickeln. Während SSDs einen Geschwindigkeitsvorteil bei den Ladezeiten bieten, ist der Rest des Spielerlebnisses einer Festplatte ziemlich ähnlich. Daher kann eine herkömmliche Festplatte immer noch von Vorteil sein, wenn Sie eine große Menge an Archivspeicher für wenig Geld planen. Eine 500-GB-1-TB-SATA-SSD sowie eine große Festplatte bieten in dieser Hinsicht die beste Balance. Weitere Informationen zur Verwendung der SSDs als sekundäres Speichergerät finden Sie in diesem Artikel.

Die Verwendung einer SSD als Pirschlauf hat noch einen weiteren Vorteil. Aufgrund der Natur dieser Arbeitslast profitieren diese Laufwerke auch nicht wesentlich von einem DRAM-Cache. Dies bedeutet, dass Sie mit günstigeren SATA-SSDs davonkommen können, die mehr Speicherplatz bieten, anstatt sich für die teureren Optionen zu entscheiden. Der DRAM-Cache hilft immer noch bei der Gesamtausdauer des Laufwerks, sodass er auch nicht völlig irrelevant ist. Auch hier sollte bei der Entscheidung ein Gleichgewicht zwischen Wert und Leistung erreicht werden.

Ausdauer

Dies ist wahrscheinlich eines der wichtigsten Dinge, die beim Kauf einer SSD zu beachten sind. Im Gegensatz zu einer sich drehenden Festplatte (die aufgrund beweglicher Teile auch eine begrenzte Lebensdauer hat) verwendet eine SSD NAND-Flash-Speicher zum Speichern ihrer Daten. Diese NAND-Zellen haben eine begrenzte Lebensdauer. Es gibt eine Grenze dafür, wie oft Daten in eine bestimmte Zelle geschrieben werden können, bevor sie keine Daten mehr hält. Dies mag alarmierend klingen, aber tatsächlich muss sich der durchschnittliche Benutzer keine Sorgen machen, dass die Daten von seiner SSD verschwinden. Dies liegt daran, dass viele Mechanismen vorhanden sind, die diesen Verschleiß der NAND-Zellen verringern. "Überprovisionierung" ist eine besonders nützliche Funktion in modernen Laufwerken, die einen Teil der Kapazität abtrennt, um das Mischen von Daten zwischen verschiedenen Zellen zu ermöglichen. Daten müssen ständig verschoben werden, damit einige Zellen nicht vorzeitig absterben. Dieser Vorgang wird als "Wear-Leveling" bezeichnet.

Die Lebensdauer oder Zuverlässigkeit des Laufwerks wird im Allgemeinen verbessert, wenn es einen DRAM-Cache enthält. Da der Cache eine Karte der Daten enthält, auf die häufig zugegriffen wird, ist es für das Laufwerk einfacher, den Prozess des Abnutzungsausgleichs durchzuführen. Ausdauer wird im Allgemeinen in Form von MBTF (Mean Time Between Failures) und TBW (Terabytes Written) vermarktet.

MBTF

MBTF ist ein kompliziertes Konzept. Möglicherweise stellen Sie fest, dass die MBTF-Zahlen (Mean Time Between Failures) tatsächlich in Millionen von Stunden angegeben sind. Wenn die SSD jedoch eine MBTF-Bewertung von 2 Millionen Stunden hat, bedeutet dies nicht, dass die SSD tatsächlich 2 Millionen Stunden hält. Stattdessen ist MBTF ein Maß für die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls bei einer großen Stichprobe von Laufwerken. Im Allgemeinen ist höher normalerweise besser, aber die Analyse kann eine verwirrende Metrik sein.Daher wird auf Produktseiten häufiger eine andere Metrik verwendet, die etwas einfacher zu verstehen ist und als TBW bezeichnet wird.

TBW

TBW oder Terabytes Written beschreibt die Gesamtmenge an Daten, die über ihre Lebensdauer auf eine SSD geschrieben werden können. Diese Metrik ist eine ziemlich einfache Schätzung. Eine typische 250-GB-SSD kann eine TBW-Bewertung von etwa 60 bis 150 TBW haben und höher ist besser als bei MBTF-Nummern. Als Verbraucher sollten Sie sich nicht zu viele Gedanken über diese Zahlen machen, da es sehr schwierig ist, all diese Daten in angemessener Zeit auf ein Laufwerk zu schreiben. Diese können für Unternehmensbenutzer wichtig sein, die rund um die Uhr arbeiten müssen und möglicherweise mehrmals täglich große Datenmengen auf das Laufwerk schreiben. Laufwerkshersteller bieten diesen Anwendern spezielle Lösungen an.

Erweiterte Anleitung zum Kauf einer SSD: NAND-Typen, DRAM-Cache, HMB erklärt

3DXPoint / Optane

3DXPoint (3D Cross Point) ist eine neue Technologie, die möglicherweise schneller ist als jede derzeit verfügbare Consumer-SSD. Dies ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen Intel und Micron. Das resultierende Produkt wird unter der Marke „Optane“ von Intel verkauft. Der Optane-Speicher kann als Caching-Laufwerk in Kombination mit einer langsameren Festplatte oder SATA-SSD verwendet werden. Dies ermöglicht höhere Geschwindigkeiten bei diesen langsameren Laufwerken, während die größeren Kapazitäten beibehalten werden. Die Optane-Technologie steckt noch in den Kinderschuhen, wird jedoch in Mainstream-PCs immer beliebter.

Speicher ist eine der wichtigsten Komponenten eines Computers. Seit den Tagen der physisch gigantischen 64-KB-Laufwerke ist Speicher zu einem Speicherplatz geworden

Empfehlungen

Es ist zwar nicht möglich, ein Laufwerk für die spezifischen Anforderungen jedes Benutzers zu empfehlen, beim Kauf einer SSD sollten jedoch einige allgemeine Punkte beachtet werden. Wenn Sie nach einem Betriebssystemlaufwerk suchen, ist es eine gute Idee, zusätzliche Ausgaben für ein schönes NVMe-Laufwerk mit DRAM-Cache oder sogar einer HMB-Implementierung zu tätigen. In diesem Artikel finden Sie unsere Empfehlungen für die besten NVMe-Laufwerke auf dem Markt. Eine gute SATA-SSD ist für die meisten Benutzer ebenfalls mehr als ausreichend. Günstige DRAM-freie Laufwerke sollten für diese Kategorie vermieden werden. Wenn Sie Spiele von einer SSD speichern und spielen möchten, ist es ratsam, nach SATA-SSDs mit höherer Kapazität zu suchen, anstatt nach teuren NVMe- oder Gen 4-SSDs. Sogar eine DRAM-freie SSD kann die Arbeit erledigen, ohne die Leistung wesentlich zu beeinträchtigen. Wenn Ausdauer von größter Bedeutung ist, sollten Sie die Laufwerke für Unternehmen in Betracht ziehen, die speziell für Ausdauer entwickelt wurden, wie die PRO-Serie von Samsung.

Laufwerk, Laufwerke, Festplatte, SSDS, weniger, viel, Speicher, schneller, Dram, traditionell, modern, Tssd, Flash, Geschwindigkeit, Schreiben

Letzte Worte

SSDs sind zu einem wesentlichen Bestandteil moderner Spiele- oder Workstation-Systeme geworden. Festplatten waren lange Zeit unsere Hauptquelle für die Datenspeicherung. Dies hat sich jedoch aufgrund des zunehmenden schnellen und erschwinglichen Flash-Speichers vollständig geändert. Im Jahr 2020 ist es wichtig, mindestens eine Art Festkörperspeicher auf Ihrem PC zu haben. Letztendlich wird der Flash-Speicher immer billiger und jede Art von SSD wird ein großes Upgrade gegenüber einer herkömmlichen Festplatte sein.

Das Einkaufen für eine SSD hängt hauptsächlich vom spezifischen Anwendungsfall des Käufers ab und es gibt viele Optionen für alle Bedürfnisse. Wenn Sie Ihrem System nur ein billiges Laufwerk mit hoher Kapazität hinzufügen möchten, auf das Sie alle Ihre Spiele übertragen können, reicht für die meisten Benutzer sogar eine billige SATA-SSD ohne DRAM aus. Die Tests zeigen, dass die Ladezeiten von Spielen zwischen Low-End- und High-End-SSDs nicht wesentlich variieren. SSDs bieten jedoch einen großen Sprung gegenüber herkömmlichen Festplatten.

Wenn Sie vorhaben, die SSD zu Ihrem primären Betriebssystemlaufwerk zu machen, ist es ratsam, etwas mehr Geld in diese Komponente zu investieren. Wenn Sie eine schnellere SSD mit qualitativ hochwertigem NAND-Flash und einem integrierten DRAM-Cache erhalten, verbessern Sie nicht nur die Leistung, sondern auch die Lebensdauer und Zuverlässigkeit Ihres Laufwerks. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da das Betriebssystemlaufwerk die wichtigsten Dateien auf Ihrem Computer enthalten muss.

In jedem Fall sind die Tage des Wartens auf eine Tasse Kaffee, während Ihr Betriebssystem hochfährt, lange vorbei. SSDs sind wirklich ein wesentlicher Bestandteil moderner Computer geworden und sind die Investition gegenüber einer Festplatte absolut wert.

Facebook Twitter Google Plus Pinterest